Inhalt

Stadt und Student - Museumspädagogisches Programm für Schulen ab der 4. Klasse

Vom 19.06.2022 bis 02.10.2022 zeigt das Stadtmuseum die Sonderausstellung „Stadt und Student“. Dabei geht es um das Leben der Studenten und Professoren an der ersten Landesuniversität zu Ingolstadt. Diese wurde 1472 eröffnet – also vor 550 Jahren! 

Als die Studenten damals in die „Hohe Schule“ gingen, waren sie zwischen 14 und 18 Jahre alt, und viele von ihnen kamen ohne ihre Eltern nach Ingolstadt zum Studieren. Gewohnt haben sie oft in einer Art Internat. Die Unterschiede zum heutigen Schulalltag waren vielfältig!

Die Gründung der Universität führt uns zurück ins Mittelalter, als Bücher noch so wertvoll waren, dass sie angekettet werden mussten und in der Hohen Schule der Unterricht nur in Latein stattfand. Bedeutende Professoren hielten damals noch ihre Vorlesungen von einem Podest aus und legten viel Wert auf Disziplin und Gehorsam. Die Namen Apian, Reuchlin, Scheiner und Ickstatt sind noch heute in aller Munde, aber kaum jemand weiß, dass es sich dabei um Professoren der Universität Ingolstadt handelt.

Bereits während der Führung wird mit kleinen Versuchen der Forschergeist der Schüler geweckt. Anschließend werden sie selbst zu Forschern und experimentieren zu verschiedenen Themen.

Das Programm dauert zwei Stunden und ist für Schüler ab der 4. Klasse geeignet. Der Unkostenbeitrag pro Klasse beträgt 50,- Euro.  Die Anmeldung ist ab sofort möglich und läuft ausschließlich über die Museumskasse unter der Telefonnummer 0841/305-1885.

Haben Sie besondere Wünsche? Wir beraten Sie gerne!