Inhalt

Gold und Silber in fremder Münze - Die Schatzfunde des späten Mittelalters aus Stammham

Immer wieder werden die archäologischen Schätze der Region Ingolstadt entdeckt. Die Bekanntesten sind der Schatz mit der Ingolstädter Bernsteinkette und der Goldschatz aus Manching. Während es noch viele Rätsel um die Entdeckung prähistorischer Schätze gibt, können wichtige Informationen aus Stammhams Gold- und Silberschätzen gewonnen werden, indem man sie in die spätmittelalterliche historische Tradition einordnet. Die Geschichte von Ingolstadt und Stammham wird dann so greifbar wie die Geschichte des Heiligen Römischen Reiches.

Doch wie kamen diese Schätze aus Südeuropa ins nördliche Oberbayern? Welche wissenschaftliche Bedeutung haben sie? Die Ausstellung beleuchtet die Funde aus ökonomischer, historischer, numismatischer und archäologischer Perspektive und stellt Fragen, deren Antworten einige Überraschungen bereithalten.

Datum:

27.01.2023

Uhrzeit:

14:00 bis 15:00 Uhr

Ort:

Stadtmuseum Ingolstadt

Termin exportieren